Tolle Tänze, prächtige Kostüme

Hadamar. Seit acht Jahren organisieren die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Hadamar (KG) gemeinsam mit der Rheinischen-Karnevals-Korporation (RKK) die Hessenmeisterschaften im Gardetanzsport (karnevalistischer Tanzsport). Seit acht Jahren bietet sich den vielen Gästen aus nah und fern ein tolles Bild in der Hadamarer Stadthalle: Zwei Tage lang gibt es dort jugendliche Unbekümmertheit, hervorragende Tänze mit zumeist ausgefeilten Choreografien und farbenprächtige Kostüme zu bestaunen. An zwei Tagen wurden die Hessenmeisterschaften ausgetragen, und für die ersten sechs Platzierten bedeutet das auch die Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften am 6. und 7. Dezember in Hachenburg.

Die Aussicht auf die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft war für so manche Tänzerin und so manchen Tänzer in Hadamar eine zusätzliche Motivation. Aber natürlich wurde auch so manche Träne vergossen, einige Titelhoffnungen mussten nach einem Patzer begraben werden. Doch meist ging es in der Stadthalle vor allem sportlich zu, da wurde selbst so mancher «Gegner» angefeuert.

Am ersten Tag waren die Kinder und Junioren, am zweiten Tag die Senioren am Start. An beiden Tagen gab es in den zwölf Klassen einige Absagen. Der Veranstalter erklärte sie mit den Ferien. Einige Gruppen oder Teilnehmer hätten erst vor drei Wochen ins eigentliche Training einsteigen können. Zu spät für Titelambitionen. Einige Teilnehmer fielen wegen Krankheit aus: Die Gruppe des TSC Nentershausen konnte in der Klasse «Schautanz mit Thema – gemischte Formation» gar nicht erst an den Start gehen. Aber trotz allem konnten die Vorsitzende der KG, Martina Obré, und der Präsident des RKK, Peter Müller, eine ansehnliche Zahl von Tänzern begrüßen.

Mit der Klasse «Gardetanz Mädchengarde» wurden die Hessenmeisterschaften begonnen. Gleich hier blieb der Titel im Kreis Limburg-Weilburg. Der TV Elz holte sich mit 43,9 Punkten den Titel, den Siegerpokal und damit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Auch der Mitveranstalter konnte sich über einen Hessenmeistertitel freuen. In der Klasse «Themen-Schautanz – Mädchenformation» war die KG Hadamar mit dem Tanz «Rote Zora» und 43,2 Punkten erfolgreich. In der für beide Tage am stärksten besetzten Klasse, der Klasse «Gardetanz Tanzmariechen», holte sich unter dem Jubel aller Besucher im Saal Janina Sommer vom TV Elz mit 45,6 Punkten den Titel. Hier nutzte auch Mona Friedrich vom SV Elz ihre Chance und holte sich mit dem sechsten Rang (43,6) die Qualifikation für Hachenburg. Weitere Titel gingen in den Klassen nach Meindorf (Gardetanz Tanzpaare, 43,9); Siefersheim (Schautanz-Mädchenformation, 42,2), Simmern (Gardetanz, Gemischte Formation, 42,2), Kreuzkapell Much (Gardetanz-Mädchengarde, 45,2), Simmerath (Gardetanz-Tanzpaare, 45,5), Herschbach/UWW. (Gardetanz-Tanzmariechen, 46,0), Kreuzkapell Much (Themenschautanz-Mädchenformation, 44,7), Altenrath (Gardetanz gemischtes Corps, 45,9), Kreuzkapell Much (Gardteanz-Damengarde, 45,6), Hessisch Lichtenau (Gardetanz-Tanzpaare, 47,2), Herschbach/UWW. (Gardetanz-Tanzmariechen, 47,7), Dienheim (Themen-Schautanz Damenformation, 45,6), Alzey (Schautanz ohne Thema, Damenformation, 44,6). In der Klasse «Gardetanz-Tanzpaare» holten Nadine Klein und Alexander Roth (TV Elz) mit dem sechsten Platz ebenfalls die Platzierung für Hachenburg. Dies gelang in der Klasse «Themen-Schautanz Damenformation dem SV Rot-Weiß Willmenrod, die Damen kamen mit ihrem Tanz «Rom» auf einen sehr guten dritten Platz. Nun gilt es, sich für die Deutschen Meisterschaften zu rüsten. (kdh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.