KG Hadamar Gruppe des Jahres 2012

hier ein Pressebericht der Nassauischen Neuen Presse

  Hohe Auszeichnung für KG Hadamar

Deutscher Meister, Deutscher Vize-Meister und ein dritter Platz bei den letzten Deutschen Meisterschaften waren Erfolge, die Tanzformationen der Karnevalsgesellschaft Hadamar in diesem Jahr verbuchen konnten.

Die Präsidentin der KG-Hadamar, Martina Obre (stehend, rechts), begrüßte zur Meisterfeier nicht nur die erfolgreichen Tänzerinnen, sondern auch viele Ehrengäste. Darunter den Präsidenten des RKK, Peter Müller (links). Foto: Häring.

Daher war es für die Verantwortlichen selbstverständlich, diese großen Erfolge auch in einem entsprechenden Rahmen zu feiern. Daher traf man sich mit der ganzen Vereinsfamilie im Festsaal der Vitos-Klinik um gemeinsam zu feiern. Von den vier im Verein tätigen Kinder- und Jugendformationen waren auf den Deutschen Meisterschaften in Merzig/Saarland die Schautanzgruppe mit ihrem Tanz „American Trip“ am erfolgreichsten und holte sich den Titel. Den zweiten Platz belegte die Kindertanzgruppe mit ihrem Schautanz „Fußballfieber“ und einen dritten Platz belegte die Junioren-Garde mit ihrem Gardetanz.

Besonders stolz ist man vonseiten des Vereins, dass die KG Hadamar vom RKK (Rheinische Karnevals-Korporationen e.V., mit Sitz in Koblenz und Dachverband für Karneval und Fastnacht in Deutschland) mit dem Titel „Gruppe des Jahres 2012“ bedacht wurde. Die Bezeichnung „Gruppe“ ist dabei nicht ganz richtig. „Es soll der Verein für seine Bemühungen, Erfolge und Arbeit damit ausgezeichnet werden. Vereine die sich vorbildlich verhalten und auch auf Meisterschaften bis zum Schluss bleiben und nicht schon nach dem Tanz wieder den Heimweg antreten“. Der Präsident des RKK, Peter Müller, ließ es sich nicht nehmen und überreichte die Urkunden und Pokale im Kreise weiterer RKK-Vorstandsmitglieder persönlich. Darunter der Leiter der Tanzturniergeschäftsstelle Volker Huster und Obfrau Evi Hohl. Sie alle konnten sich zu Beginn der Meisterfeier von der Qualität der Tänze überzeugen. Alle erfolgreichen Gruppen, die in Merzig auf dem Treppchen anzutreffen waren, präsentierten ihre erfolgreichen Tänze.

„Wir sind stolz auf euch. Musik ab.“ KG-Präsidentin Martina Obre ließ es sich nicht nehmen, nicht nur die Ehrengäste zu begrüßen, sondern auch ihre Tanzformationen auf die Bühne zu bitten. Den jungen Tänzerinnen war dabei der Spaß ins Gesicht geschrieben. So wie bei Sophie Lindenschmidt. Die 16-Jährige ist auch heute noch mit viel Engagement bei der Sache. Seit ihrem vierten Lebensjahr tanzt sie und ist seit ihrem siebten Lebensjahr auf Turnieren anzutreffen. So wurde sie 2010 Nordrhein-Westfalen-Meister.

Wie sehr sich die KG auf ihre Jugendabteilung verlassen kann, lässt sich daran ablesen, dass nach dem ersten Deutschen-Meister-Titel 2008, mit der Kindergruppe und dem Tanz „Zora“ erzielt, heute noch zehn Tänzerinnen von dieser Gruppe dabei sind. „Es macht viel Spaß.“ Dieser Spaß der Akteure übertrug sich auf das Publikum, das am Ende der Tänze nicht mit Applaus sparte. kdh (kdh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.